top of page

Präventiv-tanzmedizinische Tanzpädagogik©

Die 4-jährige Diplom-Fachausbildung der Akademie für Tanzpädagogik & Tanzmedizin, Österreich, verbindet Tanzpädagogik und präventive Tanzmedizin als Grundlage für den tanzpädagogischen Beruf. Sie führt Tanzlehrende aller Stile (für Berufsauszubildende sowie Laienschulen, Studios und Vereine) zu neuen Wegen und eröffnet diese dadurch für deren Tänzer*innen.

Die ptm-Tanzpädagogik© in ihrem vollen Ausbildungskonzept ist ein weltweit einzigartiges Programm. Über drei Ausbildungsjahre in Praxis und Theorie plus einem Abschlussjahr für Diplomarbeit und Prüfung, vermittelt die Ausbildung Wissenschaft so, dass sie zur Praxisgrundlage werden kann: erlebbar, spürbar, greifbar, umsetzbar, einsetzbar, umfassend und von Grund auf.

Die Ausbildung richtet sich an Tänzer*innen, Tanzlehrer*innen, Trainer*innen, Ballettmeister*innen, Künstlerische Leiter*innen, Choreograph*innen u.a., welche sich in ihrem eigenen Tanzstil präventiv-tanzmedizinisch-tanzpädagogisch ausbilden lassen wollen. Das weltweit einzigartige Curriculum der Akademie begründet die gesamte tanzpädagogische Ausbildung auf präventiver Tanzmedizin und Dance Science, und erzieht somit Fachpädagog*innen auf höchstem Niveau, bei welchen das Wohlbefinden, die Gesundheit und maximale Leistungsfähigkeit ihrer Tänzer*innen an erster Stelle stehen. Im Zuge dieser Fokussierung rückt auch automatisch die Gesundheit der Lehrenden selbst an erste Stelle. Tänzpädagog*innen aller Stile erfahren, wie die präventive Tanzmedizin auch ihnen selbst zugutekommt und ihre Gesundheit sowie Leistungsfähigkeit fördert.

  • Die einzige Tanzpädagogik-Ausbildung, welche den Student*innen ermöglicht, ihr tänzerisches Hauptfach selbst zu bestimmen!

  • internationale Dozent*innen

  • internationale Zertifizierung des Abschlusses und Auszeichnung durch das Internationale Tanzkonzil (UNESCO)

  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre + 1 Jahr Diplomarbeit und -prüfung (6 Module, umfassende Praxis und Theorie)

  • berufsbegleitend möglich

  • mit Diplomabschluss (Diplomprüfung: Diplomarbeit und schriftliche sowie mündliche Prüfung vor Kommission, Modulklausuren)

  • Eigenes Tänzertraining ist in den Ausbildungskosten inkludiert jedoch nicht verpflichtend.

  • freier Zugang zu allen internationalen Online-Kursen und Vorträgen der Akademie während der Ausbildung und als Fortbildung

  • Die enge Zusammenarbeit mit ta.med Tanzmedizin Österreich ermöglicht diese Zusammenarbeit auch den Student*innen der 4-jährigen Ausbildung der Akademie.

Das Studium richtet sich berufsbegleitend an all jene, die daran interessiert sind, dem Beruf des Tanzpädagogen einen neuen Standard zu verleihen. Die Ausbildung ist sehr arbeitsintensiv und verlangt ein für den Beruf unabdingbares Interesse an der Tanzpädagogik und der Tanzmedizin als Basis jedes tanzpädagogischen Hauptfaches.

Die einzigartige Ausbildung ermöglicht den Student*innen, ihr Hauptfach selbst zu wählen: Nicht jede/r Tänzer*in jedes Stils kann und will sich auf ein einziges, vorgegebenes tanzpädagogisches und tänzerisches Hauptfach spezialisieren bzw. es ist ihr/ihm auch nicht möglich, hat sie/er den verlangten Tanzstil selbst nie getanzt. Deshalb sollte sich ein tanzpädagogisches Studium ebenfalls an das Hauptfach der/des Tanzenden richten und nicht umgekehrt: Balletttänzer*innen können Ballettpädagogik studieren, Jazztänzer*innen, Tänzer*innen der Disziplinen Showdance, Modern, Contemporary, Urban Style etc. fokussieren sich auf ihr jeweiliges tänzerisches Hauptfach und diplomieren in diesem Tanzstil als Tanzpädagog*innen. Die tanzmedizinischen Grundlagen liegen allen pädagogischen Tanzstilrichtungen zugrunde und werden in den höheren Semestern dem Hauptfach der Studierenden entsprechend praktisch vertieft.

Aus diesem Grund bringt die präventiv-tanzmedizinische Tanzpädagogik© hervorragende fachliche Pädagog*innen hervor, die in ihrem eigenen Tanzstil wirklich qualifiziert und spezialisiert sind.

An der Akademie lehren, neben den führenden Teammitgliedern der Akademie, Ärzt*innen, Physiotherapeut*innen und Jurist*innen. Die Ausbildung, sein Curriculum, Logo usw. sind urheberrechtlich geschützt.

  • Curriculum (extraction)
    The curriculum of the Preventive Dance Medical Dance Pedagogy© includes in theory and practice: basic principles of pedagogical studies, dance science and research applied dance medicine, anatomy, physiology, patho-physiology, kinesiology in relevance for dance teachers practical and theoretical principles of dance medicine and safe dance practice dietetics, neuroscience, psychology, first aid, dance history in relevance for teachers developing teacher’s skills management: administration and organisation of stage production, curriculum and training programmes/schedules summer-intensive-school for teachers applied literature, art history, and applied and historical musicology for dance teachers legal rights for dance instructors ... and many more The study can be managed extra occupationally.
  • Scope
    lectures in Vienna and Styria, mostly as block seminars applied preventive dance medicine (implementation and practical teaching of dance medical and scientific basics for dance teachers) injury prevention and performance enhancement pedagogy, neuropsychology anatomy, physiology, pathophysiology in and for all dance styles fundamentals of nutritional science and related aspects neuroscience psychology dance history music theory literary history & Art history to an extent relevant for teachers legal foundations and law for the profession of dance teachers video analysis & feedback communication praxis teaching (preparing and teaching classes, stage productions) management intensive summer week scientific research and presentation special topics of preventive dance medical Dance Pedagogy© and their connection with performance enhancement and injury prevention (excerpt:) science as the basis of dance training and education fitness in dance neuromuscular warm-up in dance motivation motivational climate breathing in dance pelvic floor and performance enhancement dance technique screening … and many more
  • Admission procedure
    To keep up the highest quality of education, the Academy accepts no more than 10 students. Submission of application documents, entrance examinations and aptitude interviews determine admission by the team. Please contact us and ask for the application documents: office@tanzpaedagogik.eu
  • Monthly costs
    October – January (term 1) and March – June (term 2): 390 € per month February: 240 € (intensive seminars and lecture blocks) summer-intensive-school: 390 € (excl. board and lodging, travel) Please contact our office for the full curriculum: office@tanzpaedagogik.eu

© 2005 Akademie für Tanzpädagogik & Tanzmedizin, Österreich: Alle Curricula der Akademie zur präventiv-tanzmedizinischen Tanzpädagogik©, sämtliche (dazugehörigen) Lehrveranstaltungen, die Unterlagen und darin befindliche Inhalte unterliegen dem Urheberrechtsschutz und Copyright der Akademie. Eine unerlaubte, ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Genehmigung erfolgte Vervielfältigung, Veröffentlichung, Kopie oder als Ausbildung angebotene adaptierte Version der Inhalte, auch in Auszügen, des Curriculums oder der Lehrmaterialien und Skripten werden umgehend rechtlich geahndet und ziehen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Konsequenzen gemäß § 81ff UrhG nach sich.

Schau dir an, was unsere Kund*innen zu unseren Kursen zu sagen haben (Ein Klick auf die Bilder zeigt das jeweilige Video-Feedback.):

Monica Proenca

 “Hello my name is Monica Proenca, I am a choreographer and master dance teacher for Modern and Contemporary. I am here to talk about the privilege that it is to study under the tutelage of Judith-Elisa Kaufmann. Judith-Elisa is an extremely passionate individual about her profession. And she knows very much what dancers need to become a professional dancer and what teachers need to understand that and put that into perspective when dealing with young dancing bodies. Judith-Elisa has changed my way and my vision of what teaching dance should be. Teaching dance should be about understanding what the kids need, when they are older as young adults, and later on when become professionals and their bodies are more mature. Understanding that will give us the tools to bring that beautiful professionals into the dance world. And thanks to her that now I can pass that on, with a bigger qualification, with quality, with clarity, and with the passion that I have for my profession too. Thank you!”

Monica Proenca, Dancer & Choreographer, Canada, USA, Brazil

Fanny Bašista

“I must say that it is an amazing course that makes the dance world better and healthier. It provides scientifically proven tools to enhance dancer's performance, prevent injuries, make better teachers, rehearsal directors and dance company leaders, throughout many aspects, anatomically, physiologically, psychologically and pedagogically. It also taught me how to stay up to date with scientific research to keep evolving as a dancer and a teacher in the right direction. This course should be an obligatory step in any place that involves dance as it has the strength to really make a difference.”

Fanny Bašista, Freelance dancer, Prague, Czech Republic

bottom of page